Foto- und Videopräsentation von Friedhelm Walter

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20.00 Uhr

Kolpinghaus, Derkere Str. 3, 59929 Brilon  

Routenplaner Google-Maps

Lappland ist eine Region die den nördlichen Teil Skandinaviens widerspiegelt. Die wunderbare Natur mit dem stimmungsvollen Licht, das Nordkap, die ursprünglichen Nationalparks, die bekannten Weitwanderwege, im Winter der Schnee und das Polarlicht und im Sommer die nicht untergehende Sonne begeistern. Die Ruska ist die Zeit, wenn die Natur in ihrem Herbstkleid versinkt.

Ausschnitte aus meinem Tagebuch:
Über die endlose E45 erreiche ich endlich den Polarkreis. Meine erste Trekkingtour im Muddus NP  – wilde Flüsse, schäumende Wasserfälle und weitläufige Moorlandschaften beeindrucken.Weiter über Kiruna, Abisko nach Norwegen in den Norden der Vesterälen. Walsafari – vom Boot aus die riesigen Pottwale zu beobachten, lässt Kälte und manche Wasserdusche die über das Boot hinwegfegt, vergessen. Mit „Hurtigruten“ nach Tromsö –  traumhaft! Vom Hausberg wunderbare Ausblicke auf die Stadt und das Polarmeer. Weiter mit „Hurtigruten“ bis zur Insel Mageroya (Nordkapp). Auf dem Campingplatz in Skarsvag (nördlichstes Fischerdorf der Welt) kann ich nur noch eine Nacht bleiben – Winterpause. Wandere zum Knivskjelodden, eine Landzunge die noch weiter nach Norden reicht als das Nordkapp. Ich genieße es, hier bin ich allein. Durch den Nordkapp-Tunnel weiter nach Finnland – Inarisee. Mit dem Boot zur Heiligen Insel der Samen. Die Kultur der Samen wird hier erlebbar. Der erste Frost, klarer Himmel. Mit dem Dunkelwerden zaghafte grüne Schleier. Das Polarlicht – faszinierend! Mir ist kalt! Nach Westen in den Lemmenjoki NP –  hier leben Samen. Mit Booten fahren sie auf dem Lemmenjoki, sie befördern auch Wanderer zu den Wanderrouten. Wandere zum höchsten Berg der Region –  tolle Rundumsicht! Am nächsten Morgen hervorragende Stimmung zum fotografieren. Weiter nach Süden –  Saariselkä. War schon oft im Winter zum Langlauf hier. Auch zur Polarnacht. Kann aber auch jetzt schöne Touren machen. Bleibe länger als geplant. Weiter entlang der russischen Grenze nach Süden. Oulanka NP – 30 km grober Schotter. Mein Wohnmobil klappert und knarrt. Trekkingtour auf dem Bärenpfad – eine alte Mühle, reißende Stromschnellen, kleine Seen, Hängebrücken – wunderschön! Bekannte Orte –  Kuusamo, Ruka, weiter über Khumo, Finnische Seenplatte. Hier ist die Saison vorbei. Finde kaum noch einen geöffneten Campingplatz. Komme bald nach Turku und dann weiter nach Helsinki. Zum Abschluss die Felsenkirche – Gedanken zurück, aber auch in die Heimat.

Nach 4 ½ Wochen, 6000 km Auto und 2500 km Schiff wieder Zuhause.

Zu diesem Vortrag lädt der Deutsche Alpenverein herzlich ein. Alle interessierten Berg- und Naturfreunde sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe