Videopräsentation von Klaus-Peter Pscheidt, Sundern-Westenfeld


Donnerstag, 22. Februar 2018, 20.00 Uhr

Kolpinghaus, Derkere Str. 3, 59929 Brilon  

Routenplaner Google-Maps

Die Dolomiten sind eines der attraktivsten Wandergebiete des gesamten Alpenraumes. Sanfte Wiesen wechseln mit schroffen Kalkfelsen ab, die oft mehrere hundert Meter unvermittelt nach oben schießen. Die Tour führt durch vier der bekanntesten Dolomiten Gebirgsstöcke.

Zu Beginn machen wir in einen kurzen Besuch in dem Hauptort des Grödnertales, St. Ulrich. Dann geht es weiter nach St. Christina wo unsere eigentliche Tour startet. Ein kurzer Aufstieg führt zur Regensburger Hütte.

Am 2. Tag geht es über einen landschaftlich sehr reizvollen Weg zur Puez Hütte. Nach einer Pause geht es weiter vorbei an den Cirspitzen zum Grödnerjoch.

Der 3.Tag startet mit einem steilen Aufstieg hinauf zur Pisciadu-Hütte. Über das Sella Plateau führt der Weg durch das Val Lasties in Richtung Sella Pass. Das letzte Stück fahren wir mit der Langkofelbahn zur ToniDemetz-Hütte.

Mit einem Abstieg zur Langkofelhütte startet der 4. Tag. Weiter geht es um das Langkofelmassiv zur Plattkofel Hütte. Am Nachmittag besteigen wir noch den 2.969 m hohen Plattkofel. Wir übernachten auf der Plattkofel Hütte.

Am 5. Tag geht es über die Seiser Alm zur Tierser-Alpl-Hütte. Über den Molignon- und Graßleitenpass erreichen wir am späten Nachmittag die Vajolett-Hütte in „König Laurins Reich“.

Der 6. Tag führt uns unter der beeindruckenden Ostwand der Rosengartenspitze hinauf zum Passo delle Zigolade. An der Rotwand Hütte legen wir eine Pause ein. Über den Hirzl-Weg geht es weiter zur Kölner Hütte.

Der letzte Tag startet mit der Seilbahnfahrt ins Tal. Mit einem Kleinbus geht es zurück ins Grödnertal.

Am Nachmittag machen wir noch einen kurzen Abstecher zum Ort Kastelruth wo wir den Almabtrieb bestaunen können.

In beeindruckenden Filmaufnahmen wird diese beeindruckende Gebirgsgruppe vorgestellt und durchwandert.


Alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, sind zu dieser Veranstaltung der DAV-Sektion Hochsauerland herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer frei.

  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe