Foto- und Videopräsentation von Friedhelm Walter,
Bestwig-Ramsbeck

Mittwoch, 18.04.2018, 20.00 Uhr

SGV-Jugendhof Arnsberg, Routenplaner Google-Maps

Lappland ist die nördlichste Region Europas und begeistert zu jeder Jahreszeit. Der Hochwinter - die Sonne überschreitet nach langer Abwesenheit wieder den Horizont. Die Landschaft wird aber bis in den April/Mai hinein noch von einer Schneedecke bedeckt. Die Tage werden nun immer länger, bis die Sonne selbst um Mitternacht noch zu sehen ist. Der Herbst taucht die Landschaft in ein goldenes Kleid. Die Tage werden wieder kürzer. Erste Schneeflocken und mit etwas Glück auch die ersten Polarlichter. Dann die Polarnacht, die Sonne kommt nicht mehr über den Horizont. Das nun wieder schneebedeckte Land, wird in eine wunderbare Dämmerung getaucht. Der Himmel ist nun bläulich/violett oder sogar manchmal tiefrot. Polarlichter sind nun häufiger zu sehen. Es ist die dunkle Zeit, die aber sehr beeindruckend ist.

Diese Präsentation ist eine Zusammenfassung von Touren aus verschiedenen Jahren und Jahreszeiten.

Reisen im Februar. Abenteuerlich eine Fahrt mit der Finnjet (Eisbrecher) nach Helsinki über die zugefrorene Ostsee. Dann das tiefverschneite Lappland. Die ersten Polarlichter. Es macht Spaß hier auf Skitour zu gehen.
Mit dem Rad und vollem Gepäck im Juni/Juli Richtung Nordkap. Ist das die Regenzeit in Skandinavien?

Eine Sektionstour auf dem Padjelantaleden am Polarkreis im August. 140 Km und 10 Tage Natur pur – Traumlandschaften im Land der Samen.

Mit dem Wohnmobil nach Lappland im September. Die Landschaft im goldenen Kleid. Die schon tiefstehende Sonne gibt ein wunderbares Licht. Polarlichter am Inarisee. Der erste Frost.

Reisen zur Polarnacht: In diesem wunderschönen Holzhaus in Saariselkä - der Tunturila - kann man sich nach ausgiebigen Langlauftouren im Dezember wieder gut erholen. Eine mit Holz beheizte Sauna und ein Offener Kamin tragen dazu bei. Gemütlichkeit. Die Loipen sind bis in die Nacht hinein beleuchtet. Die Kälte ist trocken, da sind auch -30 Grad noch erträglich. Rentiere scharren mit ihren breiten Hufen im Schnee, bis sie an ihr Futter kommen. Beeindruckend sind auch jetzt die Farben am Himmel, die Nordlichter in der Nacht lassen die Kälte und die Zeit beim Fotografieren vergessen.

Deutscher Alpenverein und SGV-Wanderakademie laden alle interessierten Berg- und Naturfreunde herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe
  • Lupe