Jahresprogramm Bergsport 2020

"Franzosenrunde" in den Urner Alpen - eine Skihochtour

Die Urner Alpen haben nur ein Problem: das Wetter!

Aber wenn das mal stimmt sind Galenstock, Sustenhorn, Tiefenstock, Gwächtenhorn, Trifthütte und wie sie alle heißen, Topziele.

Die Rundtour verlangt sichere Skialpinisten, denn die Übergänge sind spannend und spektakulär. Wir versuchen die Rundtour gegen den Uhrzeigersinn: Albert-Heim-Voralp-Tierbergli-Trift-Tiefenbach. Natürlich garniert mit möglichst vielen Gipfeln.

Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird als Alternative die Dauphine-Runde angeboten. (Gleiche Schwierigkeit)

 

 

Datum25.04.- 02.05.2020
Ausrüstung

Skihochtourausrüstung für die Durchquerung, Notfallausrüstung

(LVS, Sonde, Schaufel können bei Bedarf von der Sektion geliehen werden)

VoraussetzungMitglied der DAV Sektion Hochsauerlandkreis / Siegerland, Westalpenerfahrung, sicheres Abfahren und Aufsteigen in sehr steilem Gelände und jeder Schneeart, Kondition für Aufstiege bis 1500 Hm, mit Tourenrucksack,
Teilnahme an der Vorbesprechung
OrganisationHenk Vink
Anmeldungab 15.09.2019 hier klicken

   

 

 

 

 

 

Stok Kangri (6121m) - Expeditionsreise nach Indien

Ziel dieser abwechslungsreichen Bergtour ist einer der wohl leichtesten 6000er des indischen Himalaya, der Stok Kangri.

Ganze vier Tage Trekking zur besseren Akklimatisierung führen über den 4900 m hohen Stok-La-Pass zu dem in 5000 m Höhe gelegenen Basislager. So ist man bestens vorbereitet auf den Gipfeltag am Stok Kangri! Mit Grundkenntnissen im Steigeisengehen und in leichter Gratkletterei erreicht man den 6121m hohen Gipfel – ein überwältigender Blick über die Berge des Zanskar und ins Karakorumgebirge ist der Lohn für alle Mühen!

Zudem wird auf dieser zweiwöchigen Reise die lebendige buddhistische Kultur erlebt und es werden die wichtigsten Klöster bei Leh besichtigt. Schließlich kann in Delhi der Gipfelerfolg gefeiert oder optional das weltberühmte Taj Mahal besuchen werden. 

Für die Besteigung des Stok Kangri ist Ausdauer für lange Tagesetappen bis zu 12 Std. Gehzeit erforderlich. Zudem sollten Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 35° Steilheit, gute und anwendungsbereite Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen gegeben sein.

Es empfiehlt sich zur Tourenvorbereitung an dem Auffrischungskurs „Begehen von Firnhängen/Steigeisen- und Pickeltechniken“ teilzunehmen. Bei fehlender Hochtourenerfahrung empfiehlt sich ebenfalls die Teilnahme an der Ausbildungstour "Bergsteigen Grundlagen".

Eine weitere gezielte Vorbereitung kann im Vorfeld nach Absprache in der Reisegruppe erfolgen. Es besteht die Möglichkeit vor der Tour bei einem Planungstreffen mit einem Höhenmediziner individuelle Fragen zu stellen und ggf. Trainingspläne zu erarbeiten. 

Die Tour findet nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bis Herbst 2019 statt.

 

 

DatumSommerferien 2020 
AusrüstungListe wird bei Interesse zugesandt.
VoraussetzungIn der Gemeinschaftstour ist jeder für sein Handeln selbst verantwortlich. Sehr gute körperliche Kondition und Ausdauer für bis zu 12-stündige Tagesetappen, sowie die Bereitschaft zum Komfortverzicht und Teamgeist werden erwartet. Teilnahme am Vortreffen ist obligatorisch.
OrganisationThomas Tigges
Anmeldungbis 31.10.2019 hier klicken