Rückblick erstes Halbjahr und Ausblick zweites Halbjahr 2017


Wandern, unabhängig ob gemütliche Kurz- oder sportliche Langstrecke, ist unsere gemeinsame Leidenschaft. Bei einer der sportlichsten Extrem-Wanderungen rund um Willingen und den Edersee, absolvierten unsere Mitglieder die Strecke von 159 km und 3.700 Höhenmeter bei starken Regenfällen. 117 Starter - ankommen war bei dieser Veranstaltung und der vorherrschenden Wetterlage also die generelle Herausforderung- Glückwunsch an die 55 Finisher. Wir gehen jedoch nicht nur wandern, sondern erkunden auch sauerländer Täler und Höhenzüge mit dem Mountainbike. Egal ob Jung oder Alt, wir genießen dabei neue Einblicke in die Natur und die Gemeinsamkeit steht im Vordergrund. Das durften auch Gruppen-Neulinge auf der knapp 57 km langen Tour mit 1250 Höhenmetern erfahren, denn ein zwischenzeitlicher Verlust eines Teilnehmers wurde sehr schnell bemerkt und der Ausreißer zu der zehn köpfigen Gruppe zurück geführt.

Wortwörtlich feucht fröhliche Kanu-Touren fanden auf der Lippe bzw. der Diemel statt. Im Juni bewegte sich die geführte DAV Gruppe auf der Diemel 21 km stromabwärts zurück nach Trendelburg. Erste Schwierigkeiten von Anfängern konnten dank der Tipps der mitfahrenden Profis schnell überwunden werden. Hindernisse wie Stromschnellen, tief hängende Weiden und auch einzelne Tragepassagen querten unseren Weg. Der einzige Regenschauer in einer planmäßigen Pause konnte unsere gute Stimmung nicht stören, und bei der Ankunft am Zielort duftete es bereits nach Kaffee und Kuchen. Später am Abend wurde dann gegrillt. Eine weitere Kanutour fand nachfolgend auf der Lippe statt.

Für besonders sportliche und wagemutige Outdoorsportler bieten wir in wöchentlichen Kletter-Treffs, das Klettern in heimischen Steinbrüchen, ergänzend auch in Kletterhallen, an. Angeboten wird ein Spektrum von Bouldern, Felsklettern, über Eisklettern, Hochtouren, Trekking bis hin zu Skitouren. Diverse Kletterstellen werden zum Jahresende neu gesichert, so dass wir unser Angebot auch in diesem Bereich stetig ausbauen.

Des Weiteren unterstützen wir in Kooperation mit dem sauerländischen Gebirgsverein (SGV) Pflegemaßnahmen am Rothaarsteig, z.B. die Erneuerung der Wegmarkierungen, und ermöglichen so die bestmögliche Nutzung der ausgewiesenen Wanderwege. Die Wandergruppe des DAV Sektion Hochsauerland hat im Frühjahr 2017 die Wegemarkierer Patenschaft für den Abschnitt Lenneplätze bis Jagdhaus des Rothaarsteig übernommen. Bei bestem Wanderwetter machten sich 5 freiwillige - unter Leitung von Wanderwart Meinolf Thomas  - auf, den 25 km langen Abschnitt zu begutachten und fehlende oder verblasste Markierungszeichen zu ersetzen. Der Rothaarsteig war hervorragend gezeichnet, so mussten nur vereinzelt Zeichen ausgetauscht oder neu angebracht werden. Das Fazit nach diesem Tag war: Wanderwege zu markieren ist sehr Zeitaufwendig, aber es war ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis.

Unsere ausgewählten Film- und Vortragveranstaltungen in der Region, beginnen dann wieder zum Abschluß der Outdoorsaison gegen Ende der Sommerferien, im Rahmen der regelmäßigen Monatstreffs an den Veranstaltungsorten in Arnsberg (20.09.), Brilon (26.10.), Lippstadt (21.09.), Nuttlar (06.10.), Schmallenberg (12.10.) und Winterberg.

Die DAV Sektion Hochsauerland arbeitet derzeit an der Bewerbung für die Bundesversammlung in 2020. Dabei werden wir tatkräftig vom Tourismusverband Winterberg unterstützt. Interessierte, auch Nichtmitglieder, sind herzlichst zu allen zukünftigen Aktivitäten eingeladen!

Bei allen für die DAV Sektion Hochsauerland ehrenamtlich tätigen Personen möchten wir uns mit einer Einladung zum Ehrenamtstag am Samstag, dem 16.09.17 im Hochsauerlandhaus bedanken. Hier möchten wir den gemeinsamen Erfahrungsaustausch nutzen um die Themen auch in 2018 gemeinsam und mit Freude bewegen zu können.